Über die Höhen von Freiburg

Unsere diesjährige traditionelle Bahnwanderung mit 16 Teilnehmer führte uns der Weg vom Bahnhof Littenweiler mit Sieglinde und Roland nach Ebnet - St. Ottilien mit 480 Höhenmeter und ist ein Waldheiligtum auf dem Gebiet des Stadtteils Waldsee. Die Kapelle ist der Hl. Odilia geweiht und wurde ursprünglich neben einer Quelle errichtet, deren radonhaltigem Wasser Linderung bei Augenleiden zugesprochen wird.

Die erste Kapelle wurde bereits um 679 erwähnt und die freistehende Odilienquelle ist als Grotte innerhalb der Kirche integriert.

Nach einer ergiebigen Vesper wanderten wir weiter zur St.Wendelinkapelle. St.Wendelin ist Schutzpatron für Flur und Vieh.

Die Langwanderer gingen mit Sieglinde weiter zum 737 m hohen Roßkopf und dann hoch auf den Roßkopfturm (Friedrichsturm) mit 35 m hoch.

Der Roßkopf ist ein Berg für Mountainbike-Fahrer (3,5 km langer Downhill-Trail).

Unterhalb des Roßkopfs wurde zum Martinsfelsen gewandert mit Blick auf dem nördlichen Breisgau.

Über die sieben Linden (wo uns noch eine große Schafherde entgegenkam) - Kanonenplatz (herrliche Ausblick zum Münster und über die Dächer von Freiburg) führte uns der Weg zum Schwabentor - Rathausplatz (mit Kaffeepause) wieder zum Bahnhof.

Es war ein herrlicher Tag gewesen durch die bereits gefärbten Wälder zu wandern und die Freude war groß, wieder einmal gemeinsam zu wandern.

Wohlbehalten erreichten wir den Bahnhof Herbolzheim.

Viele Grüße

Sieglinde und Roland

Bilder von Gottfried Ibig